Kosten senken beim Energieeinkauf

Erfahrungsgemäß gibt es Jahr für Jahr ein bedeutendes Einsparpotenzial beim Energieeinkauf. Sämtliche den Energiepreis bestimmende Faktoren zusammengerechnet, ergeben sich Spannbreiten von 20 Prozent bei vergleichbaren Abnahmefällen. Hiervon profitiert jedoch nur, wer alle verfügbaren Möglichkeiten ausschöpft.

  • Einsparpotenzial bietet zunächst eine sorgfältige Prüfung der Strom- und Gasrechnungen, die zunehmend komplexer und damit fehlerträchtiger werden.
  • Ferner lassen sich Kosteneinsparungen im laufenden Vertrag oftmals durch Umstellung auf einen besser auf die Abnahmestruktur angepassten Tarif erzielen.
  • Steht der Abschluss eines neuen Vertrags an, ist die Wahl des geeigneten Einkaufszeitpunkts oftmals entscheidender als die Wahl des Anbieters oder der Vertragsvariante. Häufig ist dies nicht der Zeitpunkt kurz vor Auslaufen des Gas- oder Stromvertrags, sondern vielleicht ein oder zwei Jahre vorher. Ein unabhängiger  Energiedienstleister  beobachtet permanent die Energiepreisentwicklung und hilft dabei, während eines Preistals beim geeigneten Anbieter das richtige Produkt und die Vertragslaufzeit zu wählen, die den individuellen Erfordernissen des Unternehmens am besten entspricht.
  • Interessant sind auch die Vermeidung von Leistungsspitzen und die Mitwirkung beim zukünftig an Bedeutung gewinnenden sogenannten Demand-Side-Management der Versorger. Dies bedeutet, dass dasjenige Unternehmen günstigere Preise erhält, welches seinen Verbrauch der stärker schwankenden Erzeugungsstruktur (Wind, Sonne) anpasst. Dieser Gedanke ist nicht neu: Günstige Nachtstromtarife für Nachtspeicheröfen gab es bereits in den Siebzigerjahren in Anpassung an die kontinuierliche Erzeugungsstruktur aus Kohle und Kernenergie. Hierfür sind eine sorgfältige Prüfung der Spielräume im Unternehmen und eine kreative Gestaltung der Energielieferverträge zur optimalen Abstimmung der Energieverträge auf die Produktionsstruktur des Unternehmens unerlässlich.
  • Mit einem sogenannten Prognosebonus honorieren die Versorgungsunternehmen bereits heute zuverlässige Lastprognosen der Unternehmen, die ihnen ihrerseits die Einkaufsplanung erleichtern. So wird in den Werksferien, die schon länger feststehen, mit Sicherheit weniger verbraucht. Diese Information geht in den Energiefahrplan ein, den das Unternehmen an seinen Energielieferanten sendet. Unterbrechbare Energielieferverträge werden in Zukunft viel stärker zur Praxis gehören als bisher. Diskutiert wird zudem eine Abschaltverordnung, die den Versorgern kontrollierte Abschaltungen der Verbraucher erlaubt.

Für die Zukunft zeichnet sich bereits – auch im Zusammenhang mit der Energiewende – eine zunehmende Regelungsdichte sowie eine große Vielfalt von Energieanbietern und -produkten ab. Ein professioneller  wie kontinuierlicher Energieeinkauf ist daher nur möglich bei täglicher Beschäftigung mit diesen Themen, sowohl unter kommerzieller als auch in juristischer und ingenieurtechnischer Hinsicht. Unternehmen, die diesen Weg gehen, erzielen in diesem Bereich Kostenvorteile und minimieren das Risiko der Energiekosten ihres Unternehmens.

Ich wünsche Ihnen möglichst niedrige Energiekosten!
Michael Rothe


Ich bedanke mich bei Dr. Frank Freitag, Freitag Energie, 65779 Kelkheim/Ts., für die Bereitstellung des Textes und der PDF-Datei.

Download
Einsparpotentiale im Energieeinkauf
Energieeinkauf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 311.1 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Darla Lones (Freitag, 03 Februar 2017 14:49)


    It's awesome to pay a quick visit this website and reading the views of all colleagues concerning this paragraph, while I am also eager of getting know-how.

  • #2

    Gracia Elbert (Samstag, 04 Februar 2017 01:48)


    After looking over a few of the blog posts on your web site, I seriously appreciate your way of blogging. I saved it to my bookmark site list and will be checking back in the near future. Please visit my web site as well and let me know how you feel.

  • #3

    Katharine Jeanbaptiste (Samstag, 04 Februar 2017 06:20)


    Nice post. I learn something totally new and challenging on websites I stumbleupon every day. It's always interesting to read through content from other authors and practice something from other web sites.

  • #4

    Ethelyn Mcferren (Samstag, 04 Februar 2017 10:33)


    Thanks , I have recently been searching for information about this topic for ages and yours is the best I've came upon so far. But, what concerning the bottom line? Are you sure about the source?

  • #5

    Connie Avans (Samstag, 04 Februar 2017 13:14)


    Aw, this was a really good post. Taking a few minutes and actual effort to create a good article� but what can I say� I procrastinate a whole lot and never manage to get nearly anything done.

  • #6

    Alesha Shah (Montag, 06 Februar 2017 05:04)


    Hello everyone, it's my first pay a visit at this web site, and article is truly fruitful in favor of me, keep up posting such articles or reviews.

  • #7

    Tammi Scheuermann (Montag, 06 Februar 2017 15:50)


    For most up-to-date news you have to pay a quick visit web and on the web I found this web site as a finest website for latest updates.